NIERO@net e.K. – Corporate Blog

Ihr Weg zu strategischer SMB IT beginnt mit Managed Services

Notizen zu einem Windows Server 2012 R2 in-place-Upgrade

Das Verfahren für ein Windows Server 2012 R2 in-place-Upgrade ist grundsätzlich “pretty straight forward”.

Trotz dessen hatten wir letztens das Phänomen, dass der Servermanager nach dem Upgrade meldete, die automatische Aktualisierung wäre aufgrund eines Zugriffsfehlers oder beschädigter Dateien fehlgeschlagen und der lokale Server sei nicht verwaltbar.

Darüber hinaus bekamen wir beim Klick auf “administrative Ereignisse” unter “benutzerdefinierte Ansichten” in der Ereignisanzeige einen Fehler, der auf “Microsoft-Windows-DxpTaskRingtone/Analytic” hinwies.

Der empfohlene Blick in das entsprechende Ereignisprotokoll für die Betriebsbereitschaft brachte auch keine große Erleuchtung.

Eine bing-Recherche brachte dann die Lösung: Tip: Fixing Windows Server 2012 upgrade to Server 2012 R2 Data retrieval issue in Server Manager. Aber Achtung: “Do only use this fix if you really got the DxpTaskRingtone message in the EventViewer”. Der Fehler mag auch andere Ursachen haben.

Wenn Sie die neuen Möglichkeiten von Hyper-V unter Windows Server 2012 R2 (secure Boot im Gastsystem) auch für Ihre bestehenden VMs nutzen möchten, sei Ihnen das Hyper-V generation 2 VM conversion utility (Convert-VMGeneration) auf der MSDN ans Herz gelegt.

Das PowerShell-Script konvertiert eine generation 1 VM mit Windows 8 (64-bit editions), Windows 8.1 (64-bit editions), Windows Server 2012 oder Windows Server 2012 R2 als Gast auf Hyper-V unter Windows Server 2012 R2 oder Windows 8.1 in eine generation 2 VM, solange die zu konvertierende VM keine Checkpoints (Snapshots) besitzt, nicht läuft, die Funktion virtual hard disk sharing nicht nutzt und nicht für Hyper-V Replika (HVR) vorgesehen ist.

Wir haben das mit zwei Windows-8-VMs bereits erfolgreich getestet und keine Probleme feststellen können, außer dass wir den Parameter –IgnoreWinRE nutzen mussten, weil das Windows Recovery Environment (WinRE) nicht migriert wird (Hinwies: WinRE needs manual fixing after migration). O.K., das leuchtet ein.

P.S.: Wem übrigens das MVA-Live-Training zu Exchange 2013 vor einiger Zeit wegen des Zeitunterschieds zu den USA zu spät war, der hat seit Kurzem die Möglichkeit dieses Jump Start Training nun als Aufzeichnung in der MVA zu absolvieren.


Aktuelles finden Sie stets auch auf der Website, oder auf Twitter.  

Experten machen den Unterschied: Lesen Sie, weshalb die Zusammenarbeit mit einem Microsoft Partner Silver Small Business und und Mitgliedsunternehmen der MSPAlliance die Wettbewerbsfähigkeit Ihres Unternehmens erhöht.

Sollten Sie aktive Unterstützung benötigen, können Sie sich jederzeit an uns wenden und nach unseren Managed Services, oder unseren Microsoft Office 365 Diensten für kleine und mittelständische Unternehmen in der Region Hamburg fragen.

Unsere Aufgabe ist es, Ihnen bei der Verwaltung Ihrer Netzwerke zu helfen, damit Sie sich um Ihr Geschäft kümmern können.

Lassen Sie uns Ihnen helfen, die Methoden und Richtlinien zu entwerfen, die Ihr Unternehmen noch erfolgreicher machen.

Unser Ziel: "Enterprise Solutions and Quality for Small Business"

Unsere Kerndienste: Managed Workstations – Managed Email – Managed Cloud – Managed Continuity – Managed Security – Managed Mobile

1. November 2013 - Posted by | Lessons learned: Notes from the field | , , , , , , , , , , , , , , , ,

Sorry, the comment form is closed at this time.