NIERO@net e.K. – Corporate Blog

Ihr Weg zu strategischer SMB IT beginnt mit Managed Services

rechtssichere Dienste: Auftragsdatenverarbeitung, Vendor Relations

Wir hatten diese Woche mit unserer Anwaltskanzlei eine sehr ausgiebige Telefonkonferenz über unsere neuen Vertragsunterlagen (Managed Service Agreement, Master Service Agreement, Service Level Agreement), die nun endlich zu unserer Nutzung freigegeben sind.

Als Resümee bleibt: Im deutschen Zivilrecht, respektive IT-Recht, ist alles, außer den Wörtern “und” und “oder” umstritten.

Nichts desto trotz wollen wir unseren Klientinnen und Klienten einen professionellen und auch rechtssicheren Dienst anbieten, was wir nun in zwei Dingen umsetzen:

  1. Wartungsdienstleistungen, bei denen nicht ausgeschlossen werden kann, dass während der Wartung personenbezogene Daten zur Kenntnis gelangen (Wartung von IT-Systemen, Wartung von TK-Anlagen, Para­me­tri­sie­rung oder Pflege von Soft­ware, Sys­tem­mi­gra­tio­nen) und das Out­sour­cing des Rechen­zen­trums (ganz oder teilweise) fällt nach herrschender Meinung und wohl auch ständiger Rechtsprechung unter die Auftragsdatenverarbeitung. Als Dienstanbieter haben wir uns deshalb nicht nur den Rege­lun­gen des BDSG zu unter­wer­fen und ste­hen in der Pflicht, unsere Klientinnen bei der Umset­zung zu unterstützen, sondern wir wollen auch ein stich­hal­ti­ges Daten­schutz­kon­zept samt einer vor­for­mu­lier­ten Ver­ein­ba­rung gem. § 11 BDSG bereits in der Schub­lade haben, um damit aktiv auf unsere Klientinnen und Klienten zu zugehen. Wir hoffen uns  damit posi­tiv vom Wett­be­werb abzu­he­ben und den Markt von unserer Leis­tungs­fä­hig­keit zu überzeugen. Wir werden aus diesem Grunde eine entsprechende “Vereinbarung zur Auftragsdatenverarbeitung” ausarbeiten und anbieten. Das setzt selbstverständlich die Umsetzung und Einhaltung der technische und/oder organisatorische Maßnahmen (TOM), die Normen, wie ISO/IEC 27001 oder des UCS entsprechen, auf unserer Seite voraus.
  2. Wir sind bisher unseren Klientinnen und Klienten gegenüber sehr stark als Reseller aufgetreten, insbesondere dort, wo wir die “Vendor Relations” übernehmen. Nun haben wir uns darüber belehren lassen, dass Klauseln, wie “Lizenzbestimmungen, Gewährleistungsfristen und Vorschriften der jeweiligen Soft- oder Hardwareherstellers werden automatisch Vertragsbestandteil" oder "Stellt die Firma nach Vertragsabschluss fest, dass die bestellte Ware nicht mehr verfügbar ist oder aus sonstigen Gründen nicht mehr geliefert werden kann, so ist die Firma berechtigt, eine in Qualität und Preis gleichwertige Ware bzw. Dienstleistung anzubieten oder zu liefern." möglicherweise vor Gericht für unwirksam erklärt werden. Das bedeutet für uns, dass wir vermehrt Empfehlungen aussprechen, anstatt weiter zu verkaufen. Dies entspricht auch eher der Rolle des “Trusted Advisor” und es senkt unsere Kosten, die aus den äußerst geringen Wiederverkaufsmargen resultieren. Als Ausnahme werden wir Microsoft Volume Licensing behandeln und ansonsten Regelungen finden, die rechtssicher sind, wie beispielsweise das explizite Aushändigen der entsprechenden Hersteller-Bedingungen an unsere Klientinnen und Klienten zur Kenntnisnahme beim Kauf.

Nun, da wir den theoretischen Teil erfolgreich gelöst haben, können wir uns wieder getrost dem praktischen Teil zuwenden und – das ist noch viel wichtiger – dem Lernen und unseren Hyper-V-Labs.


Unsere Aufgabe ist es, Ihnen bei der Verwaltung Ihrer Netzwerke zu helfen, damit Sie sich um Ihr Geschäft kümmern können. Lassen Sie uns Ihnen helfen, die Methoden und Richtlinien zu entwerfen, die Ihr Unternehmen noch erfolgreicher machen.

Managed Services und Microsoft Office 365 Dienste für kleine und mittelständische Unternehmen in der Region Hamburg.

11. Oktober 2013 - Posted by | NIERO@net e.K. Unternehmens-News, Small Business Consulting (Arbeitsethik) | , , , , , , , , , , , , , , , , , ,

Sorry, the comment form is closed at this time.