NIERO@net e.K. – Corporate Blog

Ihr Weg zu strategischer SMB IT beginnt mit Managed Services

Hyper-V v2 (Server 2008 R2 SP1) – Microsoft-Windows-Hyper-V-Worker Event ID: 23014 / Microsoft-Windows-Hyper-V-VMMS Event ID: 12510

Während der Vorbereitungen auf das MS Examen 74-324 (Administering Office 365 for Small Businesses) – bald ist es soweit :=) – wurden auf unserem Hyper-V-Server 2008 R2 SP1 mehrere VMs mit Windows Server 2012 Standard installiert, um die Hybrid-Bereitstellung von Exchange Server, ADFS und DirSync zu üben.

Dabei fielen uns im Server-Manager des Hosts die folgenden Meldungen auf, deren Ursache und Beseitigung schnell gefunden war:

1. Meldung

Source:        Microsoft-Windows-Hyper-V-VMMS
Event ID:      12510
Task Category: None
Level:         Warning
User:          SYSTEM
Description:  The certificate used for server authentication will expire within 30 days. Remote access to virtual machines will not be possible after the certificate expires. Please renew or recreate the certificate.

Das selbstsignierte Zertifikat, welches den Remote-Zugriff auf die VMs erlaubt, läuft nach einem Jahr ab, wird aber automatisch erneuert.

Das Ganze kann man mit dem MMC-SnapIn “Zertifikate” anschauen:

Open the Certificates snap-in.

  1. Open Microsoft Management Console. Click Start, click Run, type mmc, and then click OK.
  2. Under the File menu, click Add/Remove Snap-in.
  3. Under Available snap-ins, click Certificates.
  4. Click Service account, and then click Next.
  5. Click Local computer and then click Next.
  6. In the Service account list, select Hyper-V Virtual Machine Management and then click Finish.

Microsoft empfiehlt trotz dessen in KB2413735 (After a new Hyper-V VMMS certificate is generated, there are mouse and screen resolution issues when managing a virtual machine using the Hyper-V Manager Console) manuell ein neues Zertifikat zu generieren. Die nötigen Schritte sind dort beschrieben.

Das in KB2413735 genannte Powershell-Script wurde von den Kollegen hier an einer wichtigen Stelle angepasst (“The TechNet version improperly appends “WORKGROUP” to the certificate’s Subject Name if your server is not domain-joined, which prevents Hyper-V from using the certificate.”). Deren Script kann hier heruntergeladen werden.

Die erfolgreiche Erstellung des neuen Zertifikats durch die PowerShell kann dann mit dem Zertifikat-Viewer im Speicher “VMMS\vertrauenswürdige Stammzertifizierungsstellen” bestätigt werden. Das neue Zertifikat befindet sich nicht mehr zusätzlich unter “VMMS\Eigene Zertifikate”.

2. Meldung

Source: Microsoft-Windows-Hyper-V-Worker
Event ID: 23014
Task Category: None
Level: Warning
User: NETWORK SERVICE
Computer: <computer name>
Description: Device ‚Microsoft Synthetic Display Controller‘ in ‚Server2012‘ is loaded but has a different version from the server. Server version 3.0 Client version 3.2 (Virtual machine ID E3B9AE19-888A-422D-AAD9-3A6E7239F9A0). The device will work, but this is an unsupported configuration. This means that technical support will not be provided until this problem is resolved. To fix this problem, upgrade the integration services. To upgrade, connect to the virtual machine and select Insert Integration Services Setup Disk from the Action menu.

Gemäß des Artikels KB2737297 („Unsupported configuration“ warning when you run a Windows 8-based or Windows Server 2012-based virtual machine in Windows Server 2008 R2”) ist das bekannt und kann ignoriert werden.


Unsere Aufgabe ist es, Ihnen bei der Verwaltung Ihrer Netzwerke zu helfen, damit Sie sich um Ihr Geschäft kümmern können. Lassen Sie uns Ihnen helfen, die Methoden und Richtlinien zu entwerfen, die Ihr Unternehmen noch erfolgreicher machen.

Managed Services für kleine und mittelständische Unternehmen in der Region Hamburg.

2. Mai 2013 - Posted by | Hyper-V | , , , , , , , , ,

Sorry, the comment form is closed at this time.