NIERO@net e.K. – Corporate Blog

Ihr Weg zu strategischer SMB IT beginnt mit Managed Services

Windows Small Business Server 2011 angekündigt

Das ging schneller als gedacht.
 
Aus Windows Small Business Server Code Name “Aurora” und Windows Small Business Server “7” wird die Windows Small Business Server 2011 Familie, die voraussichtlich zwischen Dezember und Februar über alle Verkaufskanäle verfügbar wird!
 
Auch die ungefähren Preise hat Microsoft bekannt gegeben.
 
Es wird demnach 3 Versionen geben:
 
Windows Small Business Server 2011 Essentials (Windows Small Business Server Code Name “Aurora”), der allererste Server für ganz kleine Firmen bis 25 Benutzer – ohne CAL – und dem Konzept der Hybrid Cloud mit der Möglichkeit neben on-premise-Anwendungen auch Microsofts Online Dienste zu benutzen.
 
Die erwartete Verfügbarkeit ist H1 2011 für voraussichtlich $545,00.
 
Windows Small Business Server 2011 Standard (Windows Small Business Server “7”), der Nachfolger von Windows Small Business Server 2008 Standard, wie man ihn kennt, aber auf den 2010er-Versionen und Windows Server 2008 R2 basierend. Gedacht für 25 bis 75 Benutzer, braucht man wie gehabt eine Server-CAL + CALs für jeden Benutzer.
 
Die erwartete Verfügbarkeit ist ab Dezember 2010 bis Februar 2011 für voraussichtlich $1.096,00 und $72,00 pro CAL.

       

Windows Small Business Server 2011 Premium Add-on, ist das Äquivalent zum Windows Small Business Server 2008 Premium, sprich es kommt SQL Server 2008 R2 for Small Business und ein zweiter Server
Windows Server 2008 R2 Standard dazu, den man für LOB Anwendungen, Remote Desktop Services, Backup Domain Controller und Hyper-V benutzen kann. Für den SQL Server benötigt man – wie gehabt – Premium Add-on CALs; diese können sowohl zu den Essentials, als auch zum Standard gebucht werden, der Zugriff auf den zusätzlichen
Server 2008 R2 wird durch die Windows SBS 2011 Standard CALs abgedeckt.
 
Die erwartete Verfügbarkeit ist ab Dezember 2010 bis Februar 2011 zusammen mit dem Windows Small Business Server 2011 Standard für voraussichtlich $1.604,00 und $92,00 pro CAL.
 
Der Wechsel vom eigenständigen Premium-Release zum Add-on, wurde getroffen, "to provide our customers with more flexibility and deployment options providing the ability to purchase additional servers either up front or as needed".
 
Die Ankündigung von Manlio Vecchiet (Director for Windows Server Product Management, Windows Server Marketing) finden Sie unter
 
 
Für weitere Informationen nutzen Sie die Datenblätter, die Sie unter den folgenden URL als pdf herunterladen können:
 

5. November 2010 - Posted by | Small Business Solutions | , , , , , ,

Sorry, the comment form is closed at this time.